Praxisklasse

Praxisklasse der Hauptschule

esf_logo

Die Praxisklasse ist ein Modell der Förderung von Schülerinnen und Schülern der Hauptschule mit großen Lern- und Leistungsrückständen, die durch eine spezifische Förderung zu einer positiven Lern- und Arbeitshaltung geführt und durch die Kooperation mit der Wirtschaft und mit Betrieben (Praktika) in das Berufsleben begleitet werden können. Für diese Arbeit haben wir Partner aus der Wirtschaft.
Diese Klasse wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Zielgruppe:
In der Praxisklasse sind Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 (ggf. auch 6), die in ihrem letzten Schulbesuchsjahr sind und durch eine spezifische Förderung mit hohen berufsbezogenen Praxisanteilen zu einer positiven Lern- und Arbeitshaltung geführt werden.

Ziel ist es, diese Schüler in Kooperation mit außerschulischen Partnern und durch einen auf die Leistungsmöglichkeiten dieser Schüler abgestimmten Unterricht in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stabilisieren, die größten Defizite im Bereich der Kulturtechniken zu beheben und das Grundwissen und die Grundfertigkeiten vor allem in Deutsch und Mathematik festigen.

Ziel ist es außerdem, ihnen zu helfen, dass sie in die Berufsausbildung gelangen und dass sie durch den freiwilligen Besuch der Jahrgangsstufe 9 oder auf anderen Wegen nachträglich den Hauptschulabschluss erreichen.

Aufnahmebedingungen:
Der Besuch der Praxisklasse ist freiwillig. Die Zustimmung der Eltern und Bereitschaft des Schülers ist Voraussetzung.
Vor der Aufnahme stehen persönliche Gespräche mit dem Schüler und mit den Eltern/Erziehungsberechtigten.
Die Praxisklasse wird im letzten Jahr der Vollzeitschulpflicht (9. Schulbesuchsjahr) besucht.

Unterricht:
Der Unterricht erfolgt auf der Grundlage ausgewählter Bereiche des Lehrplans für die Hauptschule.
Aufgrund einer Überprüfung des Lernstands wird ein individueller Förderplan für einzelne Schüler und
eine auf die Klasse bezogenen Jahresplanung (klassenbezogener Lehrplan) erstellt.

Zeugnis:
Der Schüler erhät ein Jahreszeugnis ohne Vorrückungsvermerk mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungsbereiche, auch der Praxis.

Wie geht es weiter?
Schüler der Praxisklasse bedürfen auch nach der Entlassung aus der Hauptschule einer intensiven Förderung.

Wenn sie einen Ausbildungsplatz erhalten haben:
> ausbildungsbegleitende Hilfen zum Unterricht in der Berufsschule

Förderunterricht, wenn sie keinen Ausbildungsplatz erhalten haben:
> Maßnahmen der Arbeitsverwaltung in der Regel in Kooperation mit der Berufsschule
> Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) in kooperativer oder vollzeitschulischer Form

___________________________________________________

Flyer: Die Praxisklasse der bayerischen Mittelschule

Termine

Bis zu den Frühlingsferien sind es noch:

weeks
0
0
days
0
2
hours
2
2
minutes
1
0
seconds
2
5

Termin-Kalender

Februar 2020
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
27. Januar 2020 28. Januar 2020 29. Januar 2020 30. Januar 2020 31. Januar 2020 01. Februar 2020 02. Februar 2020
03. Februar 2020 04. Februar 2020 05. Februar 2020 06. Februar 2020 07. Februar 2020 08. Februar 2020 09. Februar 2020
10. Februar 2020 11. Februar 2020 12. Februar 2020 13. Februar 2020 14. Februar 2020

Zwischenzeugnisse » 14. Februar 2020

Zwischenzeugnisse » 14. Februar 2020
15. Februar 2020 16. Februar 2020
17. Februar 2020 18. Februar 2020 19. Februar 2020 20. Februar 2020

Berufsausbildungsmesse » 20. Februar 2020

Berufsausbildungsmesse » 20. Februar 2020

Elterninformationsabend Wahlpflichtfächer » 20. Februar 2020

Elterninformationsabend Wahlpflichtfächer » 20. Februar 2020
21. Februar 2020 22. Februar 2020 23. Februar 2020
24. Februar 2020 25. Februar 2020 26. Februar 2020 27. Februar 2020 28. Februar 2020 29. Februar 2020 01. März 2020

Besucher seit 2015: